Nachhaltige Beschaffungssoftware: Eine grünere Zukunft gestalten

Bei Precoro nehmen wir Umweltverantwortung genauso ernst wie Beschaffung und Automatisierung von Ausgabenprozessen. Um unseren Kunden den nachhaltigsten Service zu bieten, arbeiten wir daran, unseren Kohlenstoff-Fußabdruck zu reduzieren und bis 2025 Netto-Null-Emissionen zu erreichen.

Ein typisches US-Softwareunternehmen mit einem Umsatz von 1 bis 10 Millionen US-Dollar emittiert jährlich 320 Tonnen CO2-Äquivalent.

0 t Total Emissions

Im Jahr 2022 emittierte Precoro insgesamt 88 metrische Tonnen CO2-Äquivalent über alle Ausgaben hinweg.

0 t Total Emissions

Precoro hat eine um 72,5% geringere Kohlenstoffintensität als vergleichbare Unternehmen.

Einblick in Precoros Kohlenstoff-Fußabdruck

Um die vorhergesagten Auswirkungen des Klimawandels zu reduzieren, muss der Planet die Emissionen bis 2030 halbieren und bis 2050 Netto-Null-Emissionen erreichen. Für Precoro, einen Anbieter von nachhaltiger Beschaffungssoftware, sind die primären Quellen unserer Emissionen Waren & Dienstleistungen und Marketing, die zusammen etwa 90% unserer Gesamtemissionen ausmachen. Wir zielen strategisch auf diese Bereiche ab, indem wir mit umweltverantwortlichen Lieferanten zusammenarbeiten und digitale Marketingstrategien anwenden, die den Einsatz von physischen Materialien und Reisen minimieren.

Einblick in Precoros Kohlenstoff-Fußabdruck
Veränderung durch Handeln vorantreiben

Wie Precoro eine grünere Zukunft anstrebt

  • Aufforstungs- und Entminungsinitiativen

    Im Jahr 2023 pflanzten wir 500 Eichensetzlinge im Nischyn-Wald in der Tschernihiwer Region der Ukraine. In diesem Gebiet, das kürzlich aus der russischen Besatzung befreit wurde, haben unsere Beiträge auch geholfen, 100 m² vermintes Land zu räumen, wodurch die menschliche Sicherheit verbessert und ökologische Risiken wie Brände minimiert wurden. Für das Jahr 2024 haben wir bereits die Pflanzung von weiteren 150 Bäumen arrangiert.

  • Umweltfreundliche Büropraktiken

    Bei Precoro gehen wir Alltagsaktivitäten mit Nachhaltigkeit im Sinn an. Wir fördern die Mülltrennung im Büro und unterstützen ausdrücklich die Arbeit im Homeoffice, wobei über 65% unserer Mitarbeiter fernarbeiten. Dies minimiert nicht nur die Emissionen, die mit dem Pendeln zusammenhängen, sondern reduziert auch den Kohlenstoff-Fußabdruck eines Arbeiters um 54% im Vergleich zu vor Ort tätigen Mitarbeitern.

  • Verantwortungsvolles Lieferantenengagement

    Unser Lieferkettenmanagement umfasst strenge Umweltkriterien. Wir bevorzugen den Einkauf bei Anbietern, die sich verpflichtet haben, bis 2025 Netto-Null-Emissionen zu erreichen und die robuste Pläne zur Erreichung dieses Ziels vorlegen können.

  • Ziel Netto-Null bis 2025

    Precoro hat sich verpflichtet, bis 2025 Netto-Null-Emissionen zu erreichen. Als Teil unseres Ziels, die traditionellen Standards des Umweltschutzes in der Technologiebranche zu übertreffen, wählen wir unsere Lieferanten sorgfältig aus, um die Scope-3-Emissionen zu reduzieren, investieren in Umweltzertifikate wie Baumpflanzungen und verbessern unsere Prozesse zur Erfassung von Emissionen und Festlegung von Umweltzielen.

"Nachhaltigkeit wird mehr als ein Schlagwort, wenn wir handeln, nicht nur sprechen. Bei Precoro sind wir darauf ausgerichtet, echte Veränderungen herbeizuführen, nicht nur Aussagen zu treffen."

Andrew Zhyvolovych, CEO von Precoro Andrew Zhyvolovych, CEO von Precoro

Buchen Sie eine Demo

Durch Klicken auf "Demo anfordern" erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.
Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.
Möchten Sie Precoro in Aktion sehen? Einfach. So geht's: